· 

03. Darum geht Konzeption & Design nicht in 5 Minuten...

Das macht professionelle Konzept- & Designarbeit aus:

Mir ist es heute ein Herzensanliegen, zum Thema "Aufwand für die Entwicklung eines Designs & Firmenkonzepts" diesen Blog zu schreiben, weil mir immer wieder Reaktionen begegnen, die mir zeigen, dass vielen gar nicht bewusst ist, dass hinter dieser Arbeit ein zum Teil wochenlanger Prozess steckt...

 

"Höher, schneller, weiter" trifft meiner Meinung nach bei Designarbeit definitiv nicht zu.

 

DESIGNARBEIT IST VERGLEICHBAR MIT HANDWERKSKUNST

 

Ganz gleich, wie sehr ich mich anstrenge, ich werde beispielsweise einen selbst gefertigten Schrank nicht morgen in der halben Zeit erstellen können als gestern! Es braucht gewisse, unabdingbare Arbeitsschritte, die nicht zu kürzen oder zu beschleunigen sind. Und so ist es auch bei professioneller Designarbeit.

 

Ich erlebe vielmals, dass Leute, die zum ersten Mal mit dem Umfang, Aufwand und den damit verbundenen Kosten für ein professionelles Firmendesign (im Marketing Corporate Identity/Corporate Design genannt) konfrontiert werden, völlig überrascht sind, erschrocken reagieren, oftmals sofort den Rückzug antreten bzw. sofort mit dem Satz kommen "Dafür habe ich kein Geld!" oder "Das kann ich selber." oder "Das, was ich bisher habe, genügt so."

 

Designarbeit als ein zentrales Element im Marketing setzt sich wie Marketing selbst aus mehreren Teilbereichen und zahlreichen Prozessschritten zusammen. Ich erlebe oft, dass Marketing bei Leuten, die sich damit noch nicht eingehender beschäftigt haben, in erster Linie mit einem Logo in Verbindung gebracht wird. Dass da jedoch viel mehr Bereiche offline und online dazugehören, wissen viele gar nicht: Im Wesentlichen sind das folgende zentrale Elemente, die zum Teil wiederum aus Unterbereichen bestehen: 

  • Strategie/Strategy
  • Konzept/Concept
  • Forschung/Research
  • Marke/Branding
  • Kanäle/Channels
  • Werbung/Advertising

Auf all diese Aspekte gehe ich in diesem Blog jedoch nicht näher ein. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Bereich "Marke/Branding".

 

Zurück also zur Designarbeit - um die Aussage "Darum geht Design nicht in 5 Minuten" vorweg zu beantworten: ein gutes, individuell auf die Person zugeschnittenes Konzept inklusiv Design ist ein Prozess, besteht aus zahlreichen Teilschritten und braucht seine Zeit!

 

Daher ist der Glaubenssatz "Das kann doch mal schnell gemacht werden" nicht angebracht - und schon gar nicht, wenn man sich mit seinem eigenen Business selbständig machen möchte und die eigene Positionierung und Präsentation gegenüber den potentiellen Kunden ein ganz entscheidender Faktor ist - je mehr in den sozialen Medien, desto wichtiger, weil die Konkurrenz und Transparenz enorm gestiegen sind.

 

DIE PROZESSSCHRITTE IM EINZELNEN

 

Heute möchte ich also mal aufzeigen, was eine Konzept- und Designarbeit alles umfasst. Sie besteht im Wesentlichen, auch wenn jeder Designer eine etwas andere Vorgehensweise hat, aus 3 elementaren Prozessschritten:

 

1. Analyse & Zieldefinition:

Hier geht es zusammenfassend darum, dass ich den Kunden kennenlerne in seiner ganzen Persönlichkeit, verstehe, was seine Zielsetzung ist, wie seine Dienstleistung/sein Produkt aussieht, was sein Mehrwert ist, was seine Wünsche beim Design sind und wen er mit seinem Firmenauftritt über welche Kanäle erreichen und ansprechen möchte.

 

Das bedarf mehrere Gespräche, damit ich als Konzepterin und Designerin herausspüre, was exakt zum Kunden passt. Dabei kommt mir persönlich meine ausgeprägte Empathie sehr zu Gute. Dieser erste Schritt ist die Basis, um darauf aufbauend den Kunden optimal beraten und bedienen zu können. Viele sprechen hierbei auch von Positionierung. Meines Erachtens decke ich mit meiner Arbeit einen guten Teil davon ab. Will man die eigene Positionierung jedoch  bis ins letzte Detail tiefgründigst ausgearbeitet haben, gibt es dafür eigene, ausgewiesene Experten nur für diesen Bereich.

 

2. Ideenkreation und -entwicklung

Der zweite Schritt steigt in den eigentlichen kreativen Prozess ein. Hier geht es darum, dass ich auf Basis der Kundenanalyse erste Ideen entwickle und Entwürfe erstelle - sei es also für die gesamte sog. Corporate Identity ink. des Designs (= CI/CD) eines Unternehmens (sozusagen das Herzstück) oder, falls bereits eine Corporate Identity besteht, darauf aufbauend für das gewünschte Produkt.

 

Das Corporate Design umfasst dabei im Wesentlichen folgende Aspekte:

  • Firmenname
  • By-Line/Claim
  • Schriftart(-en)
  • Farbgebung
  • Bildmarke
  • sonstige Icons
  • Komposition des zukünftigen Logos
  • Proportionen/Grösse des Logos
  •  Gestaltung aller Marketingmaterialien

Dieser Prozessschritt ist meistens der intensivste, da es sich hierbei um einen iterativen Prozess mit mehreren Abstimmungs- und Anpassungsschleifen zusammen mit dem Kunden handelt. Je nach Anspruch und aus eigener Erfahrung können das bis zu 3-5 Überarbeitungsschleifen sein, bis das endgültige Design die Kundenvorstellungen UND die Zielgruppenansprache erfüllt. Hier geht es um kleinste Details und absoluten Feinschliff hin zur individuellen, einzigartigen Firmenmarke (auch "Brand" genannt). Und ja, da fallen in der Regel viele Stunden an. 

 

3. Umsetzung und Finalisierung

Jetzt steht das Lieblingsdesign in allen Grundelementen und häufig bereits das endgültige Logo fest. Nun geht es an die eigentliche Ausarbeitung und Konzeption sämtlicher gewünschter Formate und Marketingmaterialien in allen Facetten, die sich aus dem zuvor definierten Rahmen ableiten:

  1. Finales Logo
  2. Drucksachen (u.a. Visitenkarten, Terminkarten, Adressaufkleber, Kuverts, Briefbogen, Rechnungsvorlage, Mahnungsvorlage, AGBs, Imagepostkarten, Flyer, Roll-up, Banner, Broschüren, Firmenbeschriftung, Fahrzeugbeschriftung, etc.)
  3. Elektronische Vorlagen/Templates (u.a. Briefbogen, Rechnungsvorlage, Mahnungsvorlage, Email-Signatur, AGBs, Newslettervorlage, etc.)
  4. Social Media Profil-Gestaltung (Facebook, Instagram, XING, LinkedIn, Twitter, etc.)
  5. Webseite
  6. Fotoshooting
  7. Give-away Produkte

Der 3. und letzte Schritt sorgt dafür, dass Dein Firmendesign einzigartig wird, indem er die gewissen Besonderheiten und Raffinessen erhält, die ihn von anderen abheben und den Wiedererkennungswert durch eine Stringenz über alle Produkte und Kanäle hinweg ausmachen. 

 

DEIN MITWIRKEN IST WICHTIG FÜR DEN ERFOLG

 

Du merkst bei den vorangegangenen Ausführungen, dass all diese Elemente nicht mal schnell in 5 Minuten abgehakt und erstellt sind. Wenn jemand das behauptet - ohne ihn damit zu bewerten - versteht er meines Erachtens nichts von Branding, Markenbildung, Firmenauftritten und professioneller Qualitätsarbeit in diesem Bereich.

 

Erfahrungsgemäss dauert so ein Prozess gut und gerne 2-4 Monate, bis das endgültige Firmenkonzept steht.

 

Du merkst hoffentlich auch, dass Du ein ganz entscheidender Faktor in diesem Prozess bist. Ohne Dich geht ziemlich wenig in die korrekte Richtung. Das ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Dir und mir, der Konzepterin und Designerin. Und das ist auch gut so, denn es soll sich ja Deine Persönlichkeit in Deinem Firmenauftritt zu 100% widerspiegeln. Oder anders ausgedrückt: Du sollst Dich zu 100% in Deinem Firmenkonzept wiederfinden, es soll Dich zum Strahlen bringen und Dein Herz höher schlagen lassen... Dann weiss ich, dass ich alles richtig gemacht habe. Vorher gebe ich mich nicht zufrieden.

 

DAS SOLLTE DIR DEIN EIGENER FIRMENAUFTRITT WERT SEIN

 

Um nun abschliessend auch auf das damit verbundene Thema "Investition" zu sprechen zu kommen. Bei dieser Art von Arbeit ist ein Paketpreis das Sinnvollste (alternativ wäre Stundenbasis möglich, was sich meiner Meinung nach jedoch nur bei kleineren Aufträgen anbietet).

 

Mein Kunde weiss, wo der Schuh drückt (A) und wo er gerne wäre (B). Ich weiss, was er braucht, um von A nach B zu kommen. Und ich weiss aus Erfahrung, was so ein Auftrag an Stunden nötig macht und kann daher jeden Auftrag je nach Umfang recht genau kalkulieren. Bei einem Paketpreis weiss umgekehrt mein Kunde ganz genau, was an Aufwandsausgleich für die vollbrachte Leistung auf ihn zukommt. Das ist für mich Transparenz pur und es folgen keine bösen Überraschungen am Ende des Projektabschlusses.

 

Die Frage, was diese Arbeit jedem einzelnen von uns Wert ist, um Punkt (B) zu erreichen, darf jeder für sich selbst beantworten. Jeder von uns setzt seine Prioritäten anders, was vollkommen legitim ist. Sicherlich gibt es auf dem Markt auch grosse Unterschiede, was dieses Thema dadurch noch mehr in den Vordergrund rückt. Und ja, es gibt inzwischen auch zahlreiche sog. Logo- und Design-Apps, die suggieren, ein wundervolles Logo und Design innerhalb von 5 Minuten für wenig Geld in der Hand zu haben. Ob das allerdings etwas mit Einzigartigkeit, Individualität, auf mich persönlich zugeschnitten und professioneller Qualität zu tun hat, sei dahingestellt, zumal das gleiche Sujet/Logo/Design theoretisch in der nächsten Minute von jemand anderen genauso erstellt werden kann...

 

Ich möchte einfach mit diesem Blog sensibilisieren, wie viele Teilschritte, Aspekte und Elemente hinter diesem Prozess stecken.  Denk' daran: es geht immerhin um Deine Aussenwirkung, Deine Sichtbarkeit, Deine Positionierung und Deinen Auftritt gegenüber Deinen potentiellen Kunden. Und der sollte top-professionell, überzeugend und ansprechend sein und Dir entsprechend viel Wert sein!

 

Apple, Microsoft, Google, Facebook, McDonald's leben es vor, um nur ein paar der weltweit bekanntesten Marken zu nennen, was ein Top-Firmenauftritt mit einer individuellen, einzigartigen Gestaltung und emotionaler Wirkung in den Köpfen der potentiellen Kunden auslöst und bewirkt...

 

Last but not least ist mir abschliessend sehr wichtig zu erwähnen, dass es beim Treffen einer Entscheidung in Bezug auf den eigenen Firmenauftritt auch darum geht, ob Du Dir vorstellen kannst, mit mir - oder einem anderen Designer Deiner Wahl - über mehrere Wochen eng zusammenzuarbeiten kannst oder eben nicht, denn das ist für mich persönlich fast das Allerwichtigste überhaupt. Und das hat nichts mit Zahlen und Fakten zu tun, sondern mit Emotionen und Gefühlen. Falls Du Dir eine Zusammenarbeit vorstellen kannst,  also Deine Antwort "JA" lautet, sollte es Dir dann auch Wert sein, das Angebot, dass ich Dir oder ein anderer Designer vorschlägt, zu investieren als Wertschätzung und Energieausgleich für den Nutzen, den ich oder ein anderer Designer Dir liefert. Diese Antwort kannst allerdings nur Du selbst Dir liefern, indem Du auf Dein HERZ - und nicht den Verstand - hörst...

 

Hör' auf Dein Bauchgefühl und triff' die richtigen Entscheidungen für Dein Leben.

 

In diesem Sinne: happy way, happy life!

Deine happy life Agentur


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

GESTALTBAR

...die etwas andere Kreativ-Agentur 


+41 76 458 80 64

info@gestalt-bar.ch