· 

02. "Ich habe keine Geduld mehr für bestimmte Dinge..." von Meryl Streep

Auf meinem Weg zu mir selbst bin ich ganz vielen unterschiedlichen - ja, wie nenne ich sie - Vorbildern, Weisen, Erfahrenen begegnet und habe viele Reden, Speeches und Botschaften von ihnen aufgenommen. Was mir beim Studieren aller auffällt, ist, dass es im Grunde genommen fast immer um ein und die selbst Sache geht - nämlich die Selbstliebe

 

* Nur, wenn ich mich an erste Stelle setze, was absolut nichts mit Egoismus, sondern mit ganz viel Verantwortung mir selbst gegenüber - oder eben Selbstliebe genannt - zu tun hat, kann ich für andere gut da sein.

 * Nur, wenn ich mich selbst bedingungslos annehme und liebe, kann ich andere bedingungslos annehmen und lieben.

 

Die Botschaft ist auf jeden und auf alle Lebensbereiche übertragbar: je mehr Du Dich selbst annimmst und liebst, desto mehr wird sich das auf Dein Business, Dein Wohlbefinden und Dein Umfeld auswirken...

 

Nachfolgend eine interessante und beeindruckende Rede von Meryl Streep, wie ich finde.

 

Viel Freude beim Lesen...

Und wisse: happy way, happy life!

Deine Birgit

......................................................................................................................................................................

 

“Ich habe keine Geduld mehr für bestimmte Dinge.

Nicht weil ich arrogant geworden bin, sondern einfach nur, weil ich einen Punkt in meinem Leben erreicht habe, an dem ich keine Zeit mehr mit dem, was mir missfällt oder mir wehtut, verschwenden will.

 

Ich habe keine Geduld mehr für Zynismus, für übertriebene Kritik und Forderungen jeder Art.

Ich hab den Willen verloren, denen zu gefallen, die mich nicht mögen, die zu lieben die mich nicht lieben und die anzulächeln, die mich nicht anlachen wollen.

 

Ich verschwende keine einzige Minute mehr an die, die lügen und manipulieren. Ich habe mich entschlossen nicht mehr mit Verstellung, Heuchelei, Unehrlichkeit und billigem Lob zu koexistieren.

 

Ich toleriere weder selektive Gelehrsamkeit noch akademische Arroganz.

 

Ich werde mich auch nie an den so beliebten Klatsch gewöhnen.

 

Ich hasse Konflikte und Vergleiche.

 

Ich glaube an eine Welt der Gegensätze und darum vermeide ich Menschen mit starren und unflexiblen Persönlichkeiten.

 

In Freundschaften mag ich Mangel an Loyalität und Verrat nicht. Ich komme nicht klar mit solchen, die keine Komplimente oder ein Wort der Ermutigung geben können.

 

Übertreibungen langweilen mich und ich habe Schwierigkeiten Menschen zu akzeptieren die keine Tiere mögen.

 

Und obendrein habe ich keine Geduld für alle, die meine Geduld nicht verdienen.“

 

Meryl Streep


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

GESTALTBAR

...die etwas andere Kreativ-Agentur 


+41 76 458 80 64

info@gestalt-bar.ch